----------------
Home Anstalten Themen Sitemap Suche Kontakt Impressum
Justizvollzug in Bayern
Wir über uns
Organisation
Geschichte des Strafvollzugs
Aufgaben des Vollzuges
Behandlung der Gefangenen
Wegweiser für Angehörige
Ehrenamtliche im Vollzug
Die bayerischen Anstalten
Verzeichnis
Kurzübersichten
Zuständigkeiten
Baumaßnahmen
Berufe im Justizvollzug
Personalsituation
Berufsfelder
Stellen & Bewerberinfo
Kriminologischer Dienst
Aufgaben und Projekte
Fachbereit
Publikationen
Service
Service
News / Presse
Linkliste
Sie sind hier: Justizvollzug Bayern > Anstalten > JVA Nuernberg > JVA Ansbach

Anschrift
Brauhausstraße 20
91522 Ansbach
Lageplan/Anfahrt:

Telefon: 0981/2036-3850
Telefax: 0981/2036-38552
E-Mail:
Poststelle JVA Ansbach


Besuchszeiten:

Montag bis Donnerstag von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr,
Freitag von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr,
jeder letzte Samstag im Monat Besuch von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr (Besuchsende).

An Sonn- und Feiertagen findet kein Besuch statt.

Besuchszeiten für Rechtsanwälte, Polizei und andere Amtspersonen:

Montag bis Donnerstag 08:00 Uhr bis 11:45 Uhr (Besuchsende) 12:45 Uhr bis 16:00 Uhr (Besuchsende) Freitag 08:00 Uhr bis 11:45 Uhr (Besuchsende)


Informationen für die Überweisung von Geldbeträgen für Inhaftierte:

Überweisungen können auf das Konto der Landesjustizkasse Bamberg vorgenommen werden.
Wichtiger Hinweis: Zahlungsempfänger ist die Landesjustizkasse Bamberg.

Bankverbindung

BayernLB
Blz.: 700 500 00
IBAN: DE34 7005 0000 0000 0249 19
BIC: BYLADEMM

Auf dem Überweisungsformular ist bei Verwendungszweck anzugeben:

- Name und Vorname des Gefangenen
- Geburtsdatum
- JVA Ansbach
- Zweck der Einzahlung (Sondergeld oder Eigengeld)

Folgende Einzahlungen sind möglich:

Sondergeld 1 (früher Paketersatzeinkauf)
Sondergeld 2 (für medizinische Zwecke)
Eigengeld

Ohne die Bezeichnung bzw. "Sondergeld 1 oder 2" wird das Geld als Eigengeld gebucht.

Dreimal im Jahr kann der Gefangene vom Sondergeld 1 einkaufen:

- Ostern*
- Weihnachten*
- zu einem vom Gefangenen frei zu bestimmenden Zeitpunkt zu den jeweils festgesetzten Beträgen.

*Gefangenen, die nicht einer christlichen Religionsgemeinschaft angehören, kann anstelle des Weihnachts- und des Ostereinkaufs je ein Sondereinkauf zu einem anderen Zeitpunkt gestattet werden.

Geldzusendungen im Brief oder Bareinzahlungen sind unzulässig!


Home Anstalten Themen Sitemap Suche Kontakt Impressum